Neuigkeiten Ihrer KH Höxter-Warburg

Der Kita-Wettbewerb – eine Herzensangelegenheit für immer mehr Handwerkerinnen und Handwerker

Der beliebte Kita-Wettbewerb des Handwerks ist nach über 10 Jahren zu einer festen Größe geworden. Bundesweit öffnen Handwerksbetriebe ihre Türen für Kita-Gruppen. Kinder im Alter von 3 bis 6 Jahren bekommen so die Chance, kreativ und spielerisch Handwerksberufe kennenzulernen.

„Mit den Kleinsten die spannende Welt der vielfältigen Handwerksberufe zu erkunden, ist eine wunderbare Gelegenheit, heute die Fachkräfte von Morgen zu begeistern.“, sagt auch der erfolgreiche Handwerksunternehmer, Influencer und Buchautor Oliver Oettgen, der sich mit großer Leidenschaft dem Thema Fachkräftesicherung und der Modernisierung des Handwerks widmet.

Oliver Oettgen ist Handwerksmeister, Unternehmer und engagierter Autor, der sich für eine moderne und zukunftsfähige Ausrichtung des Handwerks stark macht. Mit seinem neuen Buch unterstützt er aktiv den Kita-Wettbewerb des Handwerks als Förderer und lädt alle Handwerkerinnen und Handwerker ein, sich ebenfalls als Förderer zu engagie-ren. (Bildquelle: Oettgen/AMH)

Am 26. Februar 2024 erscheint sein neues Buch „Handwerksdenker und Influencer, gemeinsam gegen den Fachkräftemangel“ als Hardcover-Ausgabe. „Es ist nicht nur ein Buch, sondern ein Aufruf, das Handwerk durch innovative Ansätze zukunftsfähig zu machen“, so Oettgen. Die Veröffentlichung des Buches verbindet der Dachdeckermeister und erfolgreiche Geschäftsführer eines großen Handwerksbetriebes in der Nähe von Köln mit einer inspirierenden Aktion. Er kündigt an: „Von jedem verkauften Hardcover-Exemplar meines Buches werde ich einen Euro zur Förderung des Kita-Wettbewerbes spenden, um damit einen aktiven Beitrag zur Bildung und Förderung des handwerklichen Nachwuchses zu leisten. In dieser Spendenaktion sehe ich eine gute Möglichkeit, mein Engagement und meine Überzeugungen in die Tat umzusetzen.“

Robert Wüst, der Vorsitzende der Aktion Modernes Handwerk (AMH), ruft seine Handwerkskolleginnen und -Kollegen dazu auf, dem vorbildlichen Beispiel von Oliver Oettgen zu folgen. Er lädt Handwerkerinnen und Handwerker ein, den Kita-Wettbewerb des Handwerks als ihr Herzensprojekt zu entdecken und als Förderer zu unterstützen.

Sponsoren von „Kleine Hände, große Zukunft“ leisten nicht nur einen wichtigen Beitrag zur Nachwuchssicherung im Handwerk. Sie erhalten ab einem Förderbeitrag von 100 Euro auch ein Signet, welches sie als Förderer des Kita-Wettbewerbs ausweist – für das Geschäftspapier oder ihre Website.

Informationen zur aktiven Teilnahme sowie zur Förderung gibt es unter:

Der Kita-Wettbewerb – eine Herzensangelegenheit für immer mehr Handwerkerinnen und Handwerker

Der beliebte Kita-Wettbewerb des Handwerks ist nach über 10 Jahren zu einer festen Größe geworden. Bundesweit öffnen Handwerksbetriebe ihre Türen für Kita-Gruppen. Kinder im Alter von 3 bis 6 Jahren bekommen so die Chance, kreativ und spielerisch Handwerksberufe kennenzulernen.

„Mit den Kleinsten die spannende Welt der vielfältigen Handwerksberufe zu erkunden, ist eine wunderbare Gelegenheit, heute die Fachkräfte von Morgen zu begeistern.“, sagt auch der erfolgreiche Handwerksunternehmer, Influencer und Buchautor Oliver Oettgen, der sich mit großer Leidenschaft dem Thema Fachkräftesicherung und der Modernisierung des Handwerks widmet.

Oliver Oettgen ist Handwerksmeister, Unternehmer und engagierter Autor, der sich für eine moderne und zukunftsfähige Ausrichtung des Handwerks stark macht. Mit seinem neuen Buch unterstützt er aktiv den Kita-Wettbewerb des Handwerks als Förderer und lädt alle Handwerkerinnen und Handwerker ein, sich ebenfalls als Förderer zu engagie-ren. (Bildquelle: Oettgen/AMH)

Am 26. Februar 2024 erscheint sein neues Buch „Handwerksdenker und Influencer, gemeinsam gegen den Fachkräftemangel“ als Hardcover-Ausgabe. „Es ist nicht nur ein Buch, sondern ein Aufruf, das Handwerk durch innovative Ansätze zukunftsfähig zu machen“, so Oettgen. Die Veröffentlichung des Buches verbindet der Dachdeckermeister und erfolgreiche Geschäftsführer eines großen Handwerksbetriebes in der Nähe von Köln mit einer inspirierenden Aktion. Er kündigt an: „Von jedem verkauften Hardcover-Exemplar meines Buches werde ich einen Euro zur Förderung des Kita-Wettbewerbes spenden, um damit einen aktiven Beitrag zur Bildung und Förderung des handwerklichen Nachwuchses zu leisten. In dieser Spendenaktion sehe ich eine gute Möglichkeit, mein Engagement und meine Überzeugungen in die Tat umzusetzen.“

Robert Wüst, der Vorsitzende der Aktion Modernes Handwerk (AMH), ruft seine Handwerkskolleginnen und -Kollegen dazu auf, dem vorbildlichen Beispiel von Oliver Oettgen zu folgen. Er lädt Handwerkerinnen und Handwerker ein, den Kita-Wettbewerb des Handwerks als ihr Herzensprojekt zu entdecken und als Förderer zu unterstützen.

Sponsoren von „Kleine Hände, große Zukunft“ leisten nicht nur einen wichtigen Beitrag zur Nachwuchssicherung im Handwerk. Sie erhalten ab einem Förderbeitrag von 100 Euro auch ein Signet, welches sie als Förderer des Kita-Wettbewerbs ausweist – für das Geschäftspapier oder ihre Website.

Informationen zur aktiven Teilnahme sowie zur Förderung gibt es unter:

Titel

Nach oben