Neuigkeiten Ihrer KH Höxter-Warburg

100 Jahre Raumausstattung Markus Pott in Steinheim-Bergheim
Über 25 Jahre Niederlassung „Am Hellweg“ in Bad Driburg
Gutscheinaktion bis Ende November 2021

Hier wird Handwerk gelebt

Es ist ein Familienbetrieb durch und durch, mit all seinen Stärken. Seit 100 Jahren wird in Steinheim-Bergheim das Handwerk gepflegt. Seit 100 Jahren leben hier alle Generationen unter einem Dach. Jetzt wird dieses besondere Jubiläum bei Raumausstatter Pott gefeiert.

Für ein schönes Zuhause
Ein Blick in die Polsterwerkstatt in Bergheim: Hier wird ein Stuhl gepolstert, da wird genäht, am nächsten Tisch Stoffe zurechtgeschnitten, dort wird ein Sofa neu bezogen… Man spürt: Hier wird Handwerk gelebt. Aus „alt“ wird „neu“ und so wird das Zuhause vieler Menschen in Steinheim, Bad Driburg und Umgebung verschönert.

Betrieb steht auf zwei Beinen
Heute steht der Betrieb auf zwei Beinen; im Stammhaus in Steinheim-Bergheim befindet sich die Polsterei und in Bad Driburg das Nähatelier und Gardinenstudio mit dem ADO-Shop. Der Betrieb mit den zwei Standorten hat sich prächtig entwickelt und ist kontinuierlich gewachsen. Sicher ist der Erfolg ein Ergebnis der Zuverlässigkeit und der Meisterqualität des Betriebes. Ein Erfolgsgeheimnis ist aber bestimmt auch, dass die Potts schon von Kindesbeinen mit dem Handwerk verbunden sind. Markus Potts Vater Anton hatte schon bei seinem Vater die Lehre zum Sattler- und Polsterer absolviert und dann 1955 seinen Meistertitel erworben. Der Betrieb befindet sich seit 1921 und damit in der dritten Generation in Familienhand.

Der Betrieb in Bad Driburg
Gardinen setzen farbliche Akzente und geben den Räumen Atmosphäre. Bei Markus Pott in Bad Driburg erhält der Kunde eine individuelle und fachliche Beratung rund um die Gardine. „In unserem Shop finden Sie ein großes Angebot von Stoffen der Firmen ADO und JAB und anderen Lieferanten“, sagt Raumausstatterin Anke Seidensticker, die in Bad Driburg die erste Ansprechpartnerin ist. Die Marken „ADO“ und „JAB“ stehen laut Markus Pott für Qualität und zeitloses Design und passen damit zum Meisterbetrieb. Zunächst wird mit dem Kunden die Ausführung bestimmt, dann die Farbe. Dabei helfen die große Auswahl an Musterschals, die man bei Pott in Steinheim und Bad Driburg findet. Anschließend wird die gewählte Gardine noch einmal vor Ort besichtigt und der Chef kommt zur Beratung und zum Ausmessen. Danach kommt wieder Anke Seidensticker ins Spiel, die an einer hochwertigen Nähmaschine den Gardinen- oder Vorhangstoff aufs gewünschte Maß bringt. Auf Wunsch erfolgt die Montage und Dekoration der Gardinen später von den Fachkräften mit Hilfe der Auszubildenden des Teams der Firma Pott.

Auch für Gewerbekunden ist der Meisterbetrieb ein wichtiger Partner. Ob für Hotels, Krankenhäuser oder Kliniken, für Unternehmen aller Art bietet Pott eine Lösung. „Für den gewerblichen Bereich haben wir auch ein vielfältiges Angebot an Stoffen, die „schwer entflammbar“ sein müssen“, berichtet Markus Pott. Zusätzlich bietet Raumausstatter Markus Pott einen Reinigungsservice an: „Auf Wunsch nehmen wir die Dekorationen bei Ihnen ab, reinigen sie und hängen und dekorieren sie dann wieder bei Ihnen auf“, erklärt der Raumausstatter-Meister.

Die Polsterei in Bergheim
Genau 100 Jahre alt und ein Garant für Qualität ist die Polsterei in Bergheim, dem Stammsitz der Potts. Hier wird gewohnt, gearbeitet und beraten. Ein Schwerpunkt der Arbeit der Polsterei liegt in der Aufarbeitung alter Möbelstücke. So ein Möbelstück kann schnell zum Schmuckstück des Hauses werden. Die Auswahl an Polsterstoffen und Leder für Sitzmöbel, die in der Polsterwerkstatt aufgearbeitet werden, kennt keine Grenzen. Auch hier legt Markus Pott viel Wert auf eine umfassende Beratung. Die Sitzhöhe und der Polsterungsgrad der Sitzfläche können individuell auf die Bedürfnisse des Kunden angepasst werden. Auch Neuanfertigungen von Polstermöbeln werden individuell ausgeführt. Bei allen Aufträgen gilt: „Wir erledigen Maßarbeit!“ Es werden aber nicht nur Sofas, Sessel, Stühle und Eckbänke gepolstert. „Wir haben auch im Laden- und Messebau so manch gutes Stück unseren Schliff gegeben, zum Beispiel Motorradsitzbänke, Autositze oder Spezialanfertigungen im Schiffbau, für Wohnwagen und Wohnmobile und für Segelflugzeuge.“

Noch mehr Leistungen
Nähatelier, Gardinenstudio, Polsterei, das ist noch längst nicht alles. Im Bereich Fußboden laufen die Designbeläge sehr gut. Auch klassische textile Bodenbeläge, Kork, Linoleum etc. werden meisterlich verlegt. Das ist ein Thema, das Potts Sohn Hendrik nach vorne bringen will. Sehr großer Beliebtheit erfreuen sich beim innenliegenden Sonnenschutz die Faltstores bzw. Plisseeanlagen. Aber auch alle anderen Arten von Sonnenschutz wie Rollos, Jalousien, Flächenvorhänge usw. werden angeboten. Beim außenliegenden Sonnenschutz empfiehlt Raumausstatter Pott Markisen der Firmen Markilux und Kadeco. Sie sind in allen möglichen Ausführungen im Programm. Das Team von Raumausstatter Markus Pott plant und montiert Markisen und Außenjalousien für den Privat- und Objektbereich in allen Variationen. Hochwertiger Insektenschutz für alle Arten von Fenstern und Türen runden das Programm ab.

Gruppenbild mit Oma: Marlies Pott (85) darf auf dem grünen Sofa Platz nehmen. Hinten (v.l.): Teresa Kröger, Lisa Kunst, Elke Hannibal-Pott, Hendrik Pott, Markus Pott, Christine Küke und Anke Seidensticker.

Noch mehr Leistungen
Nähatelier, Gardinenstudio, Polsterei, das ist noch längst nicht alles. Im Bereich Fußboden laufen die Designbeläge sehr gut. Auch klassische textile Bodenbeläge, Kork, Linoleum etc. werden meisterlich verlegt. Das ist ein Thema, das Potts Sohn Hendrik nach vorne bringen will. Sehr großer Beliebtheit erfreuen sich beim innenliegenden Sonnenschutz die Faltstores bzw. Plisseeanlagen. Aber auch alle anderen Arten von Sonnenschutz wie Rollos, Jalousien, Flächenvorhänge usw. werden angeboten. Beim außenliegenden Sonnenschutz empfiehlt Raumausstatter Pott Markisen der Firmen Markilux und Kadeco. Sie sind in allen möglichen Ausführungen im Programm. Das Team von Raumausstatter Markus Pott plant und montiert Markisen und Außenjalousien für den Privat- und Objektbereich in allen Variationen. Hochwertiger Insektenschutz für alle Arten von Fenstern und Türen runden das Programm ab.

Handwerk mit Tradition
Anton Pott sen. (1899 – 1975) gründet das Handwerksunternehmen 1921 am jetzigen Standort in Bergheim. Es begann damit, dass er für die Höfe Lödige und Türich in Eichholz Pferdegeschirre ausgebessert hat. Dazu kamen im Laufe der Zeit Schuhreparaturen, Kinder- und Puppenwagen, Koffer, Uhrenarmbänder, Kissen und Teppiche bis zu Sofaecken. Zu seinen Kunden ging er zu Fuß mit einem Handkarren. Später kamen dann auch Gardinen dazu. Anton Pott sen. führte als Rendant fast 30 Jahre lang die Geschäfte der Spar- und Darlehnsbank im gleichen Gebäude in Bergheim. Aber das nicht genug: Neben der Landwirtschaft und dem Garten wurden auch zwei Schweine und eine Kuh gefüttert. Immerhin musste das Ehepaar acht Kinder ernähren.

Sein Sohn Anton Pott jun. (1931 – 2012), noch vielen Bergheimern bekannt als „Sattler‘s Tönne“, leitete den Handwerksbetrieb von 1960 bis 1994 und half bis 1998 im Betrieb seines Sohnes Markus mit. Bereits 1955 legt er nach einer Ausbildung bei seinem Vater die Meisterprüfung als Tapezierer ab. Nach der Arbeit im Handwerksbetrieb ging es „zur zweiten Schicht“ ins Spanplattenwerk Hornitex nach Horn. Zuhause warteten auch noch die Arbeit im großen Garten, die fünf Kinder, die Landwirtschaft mit Rindern, Schweinen, Gänsen und Kaninchen. Im Geschäft in Bergheim wurden Lederwaren wie Taschen, Koffer, Lederhosen, Ranzen, Portemonnaies, Arbeitstaschen und selbst angefertigte Lederarmbänder verkauft. Damals wurden nicht nur einzelne Möbelstücke, sondern ganze Polstergarnituren bestehend aus 3-Sitzer, 2-Sitzer und Sessel in Auftrag gegeben. Seine Frau Marlies Pott (85) lebt heute mit Elke Hannibal-Pott, Markus Pott und Laura und Hendrik Pott mitten in Bergheim im Stammsitz der Familie.

Gegenwart und Zukunft
1992 bestand Markus Pott nach einer Ausbildung bei Finkeldei in Nieheim genau an seinem 25. Geburtstag die Meisterprüfung als Raumausstatter und übernahm 1994 den Betrieb. Unterstützung bekommt er von seiner Frau Elke Hannibal-Pott. 1994 eröffnet er ein Geschäft in der Langen Straße 62 in Bad Driburg. In Bergheim wurden die Viehställe zu einer modernen Werkstatt umgebaut. Hier blieb die Polsterei. 1997 zieht das Driburger Geschäft um an den Hellweg 6b. 2005 erhält Seniorchef Anton Pott den Goldenen Meisterbrief der Handwerkskammer Ostwestfalen-Lippe zu Bielefeld. Schon damals schrieb der Steinheimer Blickpunkt: „Zur besonderen Freude des siebenfachen Großvaters zeigt der (damals) fünfjährige Hendrik schon großes Interesse am Handwerk, wenn er mit Begeisterung einen Hocker zusammentackert.“ 2006 wird im Geschäft in Bad Driburg der ADO-Shop eingeweiht. Im August 2021 tritt der 21-jährige Sohn Hendrik in den Betrieb ein, als Prüfungsbester nach bestandener Raumausstatter-Gesellenprüfung. Hendrik Pott wurde zwischenzeitlich als Kammer- und Landessieger ausgezeichnet und ist aktuell für den Bundeswettbewerb qualifiziert. In den 27 Jahren, in denen Markus Pott den Betrieb führt, wurden allein 14 Auszubildende geschult und etlichen Praktikanten ermöglicht, in den Beruf herein zu schnuppern. Als Lehrlingswart der Kreishandwerkerschaft Höxter-Warburg legt Markus Pott Wert auf eine fundierte Ausbildung.

Ausbildungsplatz frei
Für 2022 steht wieder ein Ausbildungsplatz in einem krisenfesten Beruf mit Zukunft zur Verfügung. Wie geht der Betrieb in die Zukunft? Ob Hendrik Pott irgendwann nach seiner dreijährigen Gesellenausbildung bei Lindemann Wohnkultur in Bielefeld-Brake als Firmenchef in die Fußstapfen seines Vaters tritt, steht noch nicht fest. Jetzt verstärkt er das Team von Raumausstatter Pott und strebt auch den Meistertitel an. Auch die Tochter Laura (23) findet Gefallen an schönen Räumen und legt gerade ihren Master als Innenarchitektin in Wismar ab. „Beide sind in der Werkstatt groß geworden“, sagt Markus Pott nicht ohne Stolz. „Ihnen wurde das Handwerk wie Generationen vor ihnen in die Wiege gelegt.“

Die Geburtstagsfeier
Natürlich soll das Jubiläum gefeiert werden. Es gibt viele Menschen, bei denen sich Potts persönlich bedanken wollen, viele Stammkunden, Geschäftspartner, die Freunde aus der Innung und aus der Unternehmergemeinschaft Bad Driburg. Diese Feier soll verbunden werden mit der Einweihung eines Anbaus in Bergheim, der im Winter 2021/2022 stehen soll.

Große Rabattaktion
Als Dank an die Kunden startet Raumausstatter Pott eine große Rabattaktion: Wer den Gutschein ausschneidet und vorlegt, kann bis Ende November 2021 bares Geld sparen: 100 Jahre in Bergheim – über 25 Jahre in Bad Driburg, aus diesen beiden Anlässen gibt es 10 Prozent Sonderrabatt auf das Warensortiment gegen Vorlage des Gutscheines.

100 Jahre Raumausstattung Markus Pott in Steinheim-Bergheim
Über 25 Jahre Niederlassung „Am Hellweg“ in Bad Driburg
Gutscheinaktion bis Ende November 2021

Hier wird Handwerk gelebt

Es ist ein Familienbetrieb durch und durch, mit all seinen Stärken. Seit 100 Jahren wird in Steinheim-Bergheim das Handwerk gepflegt. Seit 100 Jahren leben hier alle Generationen unter einem Dach. Jetzt wird dieses besondere Jubiläum bei Raumausstatter Pott gefeiert.

Für ein schönes Zuhause
Ein Blick in die Polsterwerkstatt in Bergheim: Hier wird ein Stuhl gepolstert, da wird genäht, am nächsten Tisch Stoffe zurechtgeschnitten, dort wird ein Sofa neu bezogen… Man spürt: Hier wird Handwerk gelebt. Aus „alt“ wird „neu“ und so wird das Zuhause vieler Menschen in Steinheim, Bad Driburg und Umgebung verschönert.

Betrieb steht auf zwei Beinen
Heute steht der Betrieb auf zwei Beinen; im Stammhaus in Steinheim-Bergheim befindet sich die Polsterei und in Bad Driburg das Nähatelier und Gardinenstudio mit dem ADO-Shop. Der Betrieb mit den zwei Standorten hat sich prächtig entwickelt und ist kontinuierlich gewachsen. Sicher ist der Erfolg ein Ergebnis der Zuverlässigkeit und der Meisterqualität des Betriebes. Ein Erfolgsgeheimnis ist aber bestimmt auch, dass die Potts schon von Kindesbeinen mit dem Handwerk verbunden sind. Markus Potts Vater Anton hatte schon bei seinem Vater die Lehre zum Sattler- und Polsterer absolviert und dann 1955 seinen Meistertitel erworben. Der Betrieb befindet sich seit 1921 und damit in der dritten Generation in Familienhand.

Der Betrieb in Bad Driburg
Gardinen setzen farbliche Akzente und geben den Räumen Atmosphäre. Bei Markus Pott in Bad Driburg erhält der Kunde eine individuelle und fachliche Beratung rund um die Gardine. „In unserem Shop finden Sie ein großes Angebot von Stoffen der Firmen ADO und JAB und anderen Lieferanten“, sagt Raumausstatterin Anke Seidensticker, die in Bad Driburg die erste Ansprechpartnerin ist. Die Marken „ADO“ und „JAB“ stehen laut Markus Pott für Qualität und zeitloses Design und passen damit zum Meisterbetrieb. Zunächst wird mit dem Kunden die Ausführung bestimmt, dann die Farbe. Dabei helfen die große Auswahl an Musterschals, die man bei Pott in Steinheim und Bad Driburg findet. Anschließend wird die gewählte Gardine noch einmal vor Ort besichtigt und der Chef kommt zur Beratung und zum Ausmessen. Danach kommt wieder Anke Seidensticker ins Spiel, die an einer hochwertigen Nähmaschine den Gardinen- oder Vorhangstoff aufs gewünschte Maß bringt. Auf Wunsch erfolgt die Montage und Dekoration der Gardinen später von den Fachkräften mit Hilfe der Auszubildenden des Teams der Firma Pott.

Auch für Gewerbekunden ist der Meisterbetrieb ein wichtiger Partner. Ob für Hotels, Krankenhäuser oder Kliniken, für Unternehmen aller Art bietet Pott eine Lösung. „Für den gewerblichen Bereich haben wir auch ein vielfältiges Angebot an Stoffen, die „schwer entflammbar“ sein müssen“, berichtet Markus Pott. Zusätzlich bietet Raumausstatter Markus Pott einen Reinigungsservice an: „Auf Wunsch nehmen wir die Dekorationen bei Ihnen ab, reinigen sie und hängen und dekorieren sie dann wieder bei Ihnen auf“, erklärt der Raumausstatter-Meister.

Die Polsterei in Bergheim
Genau 100 Jahre alt und ein Garant für Qualität ist die Polsterei in Bergheim, dem Stammsitz der Potts. Hier wird gewohnt, gearbeitet und beraten. Ein Schwerpunkt der Arbeit der Polsterei liegt in der Aufarbeitung alter Möbelstücke. So ein Möbelstück kann schnell zum Schmuckstück des Hauses werden. Die Auswahl an Polsterstoffen und Leder für Sitzmöbel, die in der Polsterwerkstatt aufgearbeitet werden, kennt keine Grenzen. Auch hier legt Markus Pott viel Wert auf eine umfassende Beratung. Die Sitzhöhe und der Polsterungsgrad der Sitzfläche können individuell auf die Bedürfnisse des Kunden angepasst werden. Auch Neuanfertigungen von Polstermöbeln werden individuell ausgeführt. Bei allen Aufträgen gilt: „Wir erledigen Maßarbeit!“ Es werden aber nicht nur Sofas, Sessel, Stühle und Eckbänke gepolstert. „Wir haben auch im Laden- und Messebau so manch gutes Stück unseren Schliff gegeben, zum Beispiel Motorradsitzbänke, Autositze oder Spezialanfertigungen im Schiffbau, für Wohnwagen und Wohnmobile und für Segelflugzeuge.“

Noch mehr Leistungen
Nähatelier, Gardinenstudio, Polsterei, das ist noch längst nicht alles. Im Bereich Fußboden laufen die Designbeläge sehr gut. Auch klassische textile Bodenbeläge, Kork, Linoleum etc. werden meisterlich verlegt. Das ist ein Thema, das Potts Sohn Hendrik nach vorne bringen will. Sehr großer Beliebtheit erfreuen sich beim innenliegenden Sonnenschutz die Faltstores bzw. Plisseeanlagen. Aber auch alle anderen Arten von Sonnenschutz wie Rollos, Jalousien, Flächenvorhänge usw. werden angeboten. Beim außenliegenden Sonnenschutz empfiehlt Raumausstatter Pott Markisen der Firmen Markilux und Kadeco. Sie sind in allen möglichen Ausführungen im Programm. Das Team von Raumausstatter Markus Pott plant und montiert Markisen und Außenjalousien für den Privat- und Objektbereich in allen Variationen. Hochwertiger Insektenschutz für alle Arten von Fenstern und Türen runden das Programm ab.

Gruppenbild mit Oma: Marlies Pott (85) darf auf dem grünen Sofa Platz nehmen. Hinten (v.l.): Teresa Kröger, Lisa Kunst, Elke Hannibal-Pott, Hendrik Pott, Markus Pott, Christine Küke und Anke Seidensticker.

Noch mehr Leistungen
Nähatelier, Gardinenstudio, Polsterei, das ist noch längst nicht alles. Im Bereich Fußboden laufen die Designbeläge sehr gut. Auch klassische textile Bodenbeläge, Kork, Linoleum etc. werden meisterlich verlegt. Das ist ein Thema, das Potts Sohn Hendrik nach vorne bringen will. Sehr großer Beliebtheit erfreuen sich beim innenliegenden Sonnenschutz die Faltstores bzw. Plisseeanlagen. Aber auch alle anderen Arten von Sonnenschutz wie Rollos, Jalousien, Flächenvorhänge usw. werden angeboten. Beim außenliegenden Sonnenschutz empfiehlt Raumausstatter Pott Markisen der Firmen Markilux und Kadeco. Sie sind in allen möglichen Ausführungen im Programm. Das Team von Raumausstatter Markus Pott plant und montiert Markisen und Außenjalousien für den Privat- und Objektbereich in allen Variationen. Hochwertiger Insektenschutz für alle Arten von Fenstern und Türen runden das Programm ab.

Handwerk mit Tradition
Anton Pott sen. (1899 – 1975) gründet das Handwerksunternehmen 1921 am jetzigen Standort in Bergheim. Es begann damit, dass er für die Höfe Lödige und Türich in Eichholz Pferdegeschirre ausgebessert hat. Dazu kamen im Laufe der Zeit Schuhreparaturen, Kinder- und Puppenwagen, Koffer, Uhrenarmbänder, Kissen und Teppiche bis zu Sofaecken. Zu seinen Kunden ging er zu Fuß mit einem Handkarren. Später kamen dann auch Gardinen dazu. Anton Pott sen. führte als Rendant fast 30 Jahre lang die Geschäfte der Spar- und Darlehnsbank im gleichen Gebäude in Bergheim. Aber das nicht genug: Neben der Landwirtschaft und dem Garten wurden auch zwei Schweine und eine Kuh gefüttert. Immerhin musste das Ehepaar acht Kinder ernähren.

Sein Sohn Anton Pott jun. (1931 – 2012), noch vielen Bergheimern bekannt als „Sattler‘s Tönne“, leitete den Handwerksbetrieb von 1960 bis 1994 und half bis 1998 im Betrieb seines Sohnes Markus mit. Bereits 1955 legt er nach einer Ausbildung bei seinem Vater die Meisterprüfung als Tapezierer ab. Nach der Arbeit im Handwerksbetrieb ging es „zur zweiten Schicht“ ins Spanplattenwerk Hornitex nach Horn. Zuhause warteten auch noch die Arbeit im großen Garten, die fünf Kinder, die Landwirtschaft mit Rindern, Schweinen, Gänsen und Kaninchen. Im Geschäft in Bergheim wurden Lederwaren wie Taschen, Koffer, Lederhosen, Ranzen, Portemonnaies, Arbeitstaschen und selbst angefertigte Lederarmbänder verkauft. Damals wurden nicht nur einzelne Möbelstücke, sondern ganze Polstergarnituren bestehend aus 3-Sitzer, 2-Sitzer und Sessel in Auftrag gegeben. Seine Frau Marlies Pott (85) lebt heute mit Elke Hannibal-Pott, Markus Pott und Laura und Hendrik Pott mitten in Bergheim im Stammsitz der Familie.

Gegenwart und Zukunft
1992 bestand Markus Pott nach einer Ausbildung bei Finkeldei in Nieheim genau an seinem 25. Geburtstag die Meisterprüfung als Raumausstatter und übernahm 1994 den Betrieb. Unterstützung bekommt er von seiner Frau Elke Hannibal-Pott. 1994 eröffnet er ein Geschäft in der Langen Straße 62 in Bad Driburg. In Bergheim wurden die Viehställe zu einer modernen Werkstatt umgebaut. Hier blieb die Polsterei. 1997 zieht das Driburger Geschäft um an den Hellweg 6b. 2005 erhält Seniorchef Anton Pott den Goldenen Meisterbrief der Handwerkskammer Ostwestfalen-Lippe zu Bielefeld. Schon damals schrieb der Steinheimer Blickpunkt: „Zur besonderen Freude des siebenfachen Großvaters zeigt der (damals) fünfjährige Hendrik schon großes Interesse am Handwerk, wenn er mit Begeisterung einen Hocker zusammentackert.“ 2006 wird im Geschäft in Bad Driburg der ADO-Shop eingeweiht. Im August 2021 tritt der 21-jährige Sohn Hendrik in den Betrieb ein, als Prüfungsbester nach bestandener Raumausstatter-Gesellenprüfung. Hendrik Pott wurde zwischenzeitlich als Kammer- und Landessieger ausgezeichnet und ist aktuell für den Bundeswettbewerb qualifiziert. In den 27 Jahren, in denen Markus Pott den Betrieb führt, wurden allein 14 Auszubildende geschult und etlichen Praktikanten ermöglicht, in den Beruf herein zu schnuppern. Als Lehrlingswart der Kreishandwerkerschaft Höxter-Warburg legt Markus Pott Wert auf eine fundierte Ausbildung.

Ausbildungsplatz frei
Für 2022 steht wieder ein Ausbildungsplatz in einem krisenfesten Beruf mit Zukunft zur Verfügung. Wie geht der Betrieb in die Zukunft? Ob Hendrik Pott irgendwann nach seiner dreijährigen Gesellenausbildung bei Lindemann Wohnkultur in Bielefeld-Brake als Firmenchef in die Fußstapfen seines Vaters tritt, steht noch nicht fest. Jetzt verstärkt er das Team von Raumausstatter Pott und strebt auch den Meistertitel an. Auch die Tochter Laura (23) findet Gefallen an schönen Räumen und legt gerade ihren Master als Innenarchitektin in Wismar ab. „Beide sind in der Werkstatt groß geworden“, sagt Markus Pott nicht ohne Stolz. „Ihnen wurde das Handwerk wie Generationen vor ihnen in die Wiege gelegt.“

Die Geburtstagsfeier
Natürlich soll das Jubiläum gefeiert werden. Es gibt viele Menschen, bei denen sich Potts persönlich bedanken wollen, viele Stammkunden, Geschäftspartner, die Freunde aus der Innung und aus der Unternehmergemeinschaft Bad Driburg. Diese Feier soll verbunden werden mit der Einweihung eines Anbaus in Bergheim, der im Winter 2021/2022 stehen soll.

Große Rabattaktion
Als Dank an die Kunden startet Raumausstatter Pott eine große Rabattaktion: Wer den Gutschein ausschneidet und vorlegt, kann bis Ende November 2021 bares Geld sparen: 100 Jahre in Bergheim – über 25 Jahre in Bad Driburg, aus diesen beiden Anlässen gibt es 10 Prozent Sonderrabatt auf das Warensortiment gegen Vorlage des Gutscheines.

Titel

Nach oben