Neuigkeiten Ihrer KH Höxter-Warburg

Schlemmend aufforsten: Brot, Wurst und Bier gegen den Klimawandel

Bäcker, Bierbrauer und Fleischer haben zum Jubiläum der Kreishandwerkerschaft eine besondere Aktion organisiert.

Neue Westfälische vom 19.08.2021: „Wir lassen es gern flüssig”, sagt Bierbrauer Michael Kohlschein. „Wir machen es gern fest”, sagt dagegen Bäcker Daniel Henke. Und in diesem Fall macht auch Kohlschein gern mal eine Ausnahme und lässt sein Warburger Bier als besondere Zutat ins Jubiläumsbrot der Bäcker-Innung wandern. Wer es kauft, wird nicht nur satt, sondern unterstützt auch die Aufforstung der regionalen Wälder.

„Wir unterstützen uns hier im Kreis Höxter gegenseitig”, sagt Bäcker Heiner Brandt und blickt beim Pressetermin in die Runde: Denn zum 100-jährigen Jubiläum der Kreishandwerkerschaft Höxter-Warburg haben Bäcker und Bierbrauer gemeinsam eine kulinarische Aktion organisiert, die am Montag, 23. August, startet. Für sechs Wochen, bis Anfang Oktober, ist dann in allen 23 Innungsbetrieben des Kreises Höxter das kräftige Dinkel-Roggen-Brot mit Bier erhältlich. Wer es kauft, unterstützt den neuen „Handwerkerwald” auf einer rund einen Hektar großen Fläche in Beverungen – und damit auch den Klimaschutz. Das 750 Gramm schwere Brot kostet in den teilnehmenden Bäckereien vier Euro. 50 Cent davon kommen der Aufforstung im „Handwerkerwald” zugute.

André Bielemeier (Bäckerei Bielemeier, v. l.), Daniel Henke (Bäckerei Henke), Alfred Brilon (Fleischerei Brilon), Günter Haas (Schlossbrauerei Rheder), Heiner Brandt (Bäckerei Brandt), Michael Kohlschein (Warburger Brauerei), Ansgar Krawinkel (Bäckerei Engel) und Benedikt Goeken (Goeken backen) stellen ihre Aktion zum 100-jährigen Jubiläum der Kreishandwerkerschaft vor. | © Madita Schellenberg

Immer wieder für Regionalität werben
Die ist dringend notwendig: Denn die Fläche ist vom Sturm Friederike sowie dem Borkenkäfer so stark getroffen worden, dass dort aktuell fast gar kein Baum mehr steht. Das soll sich ändern: Die Kreishandwerkerschaft will die Fläche mit Unterstützung des Regionalforstamtes Hochstift wieder aufforsten. Weitere Infos gibt es dazu auch im Internet, unter www.kh-hx.de. Die Initiatoren und Teilnehmer der Jubiläumsaktion haben aber nicht nur die Wälder der Region im Blick – sondern auch das regionale Handwerk. „Wir müssen dranbleiben und immer wieder für die Regionalität werben”, so Kohlschein. Denn die Bäcker und Bierbrauer des Kreises Höxter würden für eine hohe Qualität stehen – und ebenfalls die Fleischer.

Auch ihre Innung ist Teil der Jubiläumsaktion und die Betriebe der Fleischer-Innung nutzen den Aktionszeitraum, um eine Wurst mit regionalem Bier anzubieten. 450 Gramm der Aktionswurst, nach Art einer Jagdwurst, sind für fünf Euro erhältlich. Und auch von diesem Preis dienen stets 50 Cent der Realisierung des „Handwerkerwaldes” in Beverungen.

Brot und Wurst gibt es…

  • in Bad Driburg: Bäckerei Besche, Goeken backen, Land-Fleischerei Reitemeyer
  • in Beverungen: Bäckerei Pollmann, Bäckerei Potthast, Bäckerei Rode, Fleischerei Ernst, Fleischerei-Fachgeschäft Groppe
  • in Borgentreich: Bäckerei Götte, Fleischerei Bartoldus, Fleischerei Alfred Brilon, Fleischerei Klare
  • in Brakel: Bäckerei Gieffers, Bäckerei Rothe, Kolping-Berufsbildungswerk, Bäckerei Pape
  • in Höxter: Bäckerei Balke, Bäckerei Bielemeier, Bäckerei Engel, Bäckerei Knepper, Bäckerei Koss, Bäckerei Wiegers, Fleischerfachgeschäft Knipping, Fleischerei Hartmann
  • in Marienmünster: Fleischerei Hecker, Fleischerei Koch
  • in Nieheim: Bäckerei Brandt, Bäckerei Rieks, Fleischerei Krücke
  • in Steinheim: Bäckerei Seidensticker, Landschlachterei Helmes
  • in Warburg: Bäckerei Brechtken, Bäckerei Henke, Bäckerei Hoppe, Bäckerei Wäscher, Metzgerei Schröder, Landfleischerei Balluff, Schlachthaus Warburg
  • in Willebadessen: Metzgerei Adler, Fleischerei Lüke

Foto/Text: Madita Schellenberg/Neue Westfälische

Schlemmend aufforsten: Brot, Wurst und Bier gegen den Klimawandel

Bäcker, Bierbrauer und Fleischer haben zum Jubiläum der Kreishandwerkerschaft eine besondere Aktion organisiert.

Neue Westfälische vom 19.08.2021: „Wir lassen es gern flüssig”, sagt Bierbrauer Michael Kohlschein. „Wir machen es gern fest”, sagt dagegen Bäcker Daniel Henke. Und in diesem Fall macht auch Kohlschein gern mal eine Ausnahme und lässt sein Warburger Bier als besondere Zutat ins Jubiläumsbrot der Bäcker-Innung wandern. Wer es kauft, wird nicht nur satt, sondern unterstützt auch die Aufforstung der regionalen Wälder.

„Wir unterstützen uns hier im Kreis Höxter gegenseitig”, sagt Bäcker Heiner Brandt und blickt beim Pressetermin in die Runde: Denn zum 100-jährigen Jubiläum der Kreishandwerkerschaft Höxter-Warburg haben Bäcker und Bierbrauer gemeinsam eine kulinarische Aktion organisiert, die am Montag, 23. August, startet. Für sechs Wochen, bis Anfang Oktober, ist dann in allen 23 Innungsbetrieben des Kreises Höxter das kräftige Dinkel-Roggen-Brot mit Bier erhältlich. Wer es kauft, unterstützt den neuen „Handwerkerwald” auf einer rund einen Hektar großen Fläche in Beverungen – und damit auch den Klimaschutz. Das 750 Gramm schwere Brot kostet in den teilnehmenden Bäckereien vier Euro. 50 Cent davon kommen der Aufforstung im „Handwerkerwald” zugute.

André Bielemeier (Bäckerei Bielemeier, v. l.), Daniel Henke (Bäckerei Henke), Alfred Brilon (Fleischerei Brilon), Günter Haas (Schlossbrauerei Rheder), Heiner Brandt (Bäckerei Brandt), Michael Kohlschein (Warburger Brauerei), Ansgar Krawinkel (Bäckerei Engel) und Benedikt Goeken (Goeken backen) stellen ihre Aktion zum 100-jährigen Jubiläum der Kreishandwerkerschaft vor. | © Madita Schellenberg

Immer wieder für Regionalität werben
Die ist dringend notwendig: Denn die Fläche ist vom Sturm Friederike sowie dem Borkenkäfer so stark getroffen worden, dass dort aktuell fast gar kein Baum mehr steht. Das soll sich ändern: Die Kreishandwerkerschaft will die Fläche mit Unterstützung des Regionalforstamtes Hochstift wieder aufforsten. Weitere Infos gibt es dazu auch im Internet, unter www.kh-hx.de. Die Initiatoren und Teilnehmer der Jubiläumsaktion haben aber nicht nur die Wälder der Region im Blick – sondern auch das regionale Handwerk. „Wir müssen dranbleiben und immer wieder für die Regionalität werben”, so Kohlschein. Denn die Bäcker und Bierbrauer des Kreises Höxter würden für eine hohe Qualität stehen – und ebenfalls die Fleischer.

Auch ihre Innung ist Teil der Jubiläumsaktion und die Betriebe der Fleischer-Innung nutzen den Aktionszeitraum, um eine Wurst mit regionalem Bier anzubieten. 450 Gramm der Aktionswurst, nach Art einer Jagdwurst, sind für fünf Euro erhältlich. Und auch von diesem Preis dienen stets 50 Cent der Realisierung des „Handwerkerwaldes” in Beverungen.

Brot und Wurst gibt es…

  • in Bad Driburg: Bäckerei Besche, Goeken backen, Land-Fleischerei Reitemeyer
  • in Beverungen: Bäckerei Pollmann, Bäckerei Potthast, Bäckerei Rode, Fleischerei Ernst, Fleischerei-Fachgeschäft Groppe
  • in Borgentreich: Bäckerei Götte, Fleischerei Bartoldus, Fleischerei Alfred Brilon, Fleischerei Klare
  • in Brakel: Bäckerei Gieffers, Bäckerei Rothe, Kolping-Berufsbildungswerk, Bäckerei Pape
  • in Höxter: Bäckerei Balke, Bäckerei Bielemeier, Bäckerei Engel, Bäckerei Knepper, Bäckerei Koss, Bäckerei Wiegers, Fleischerfachgeschäft Knipping, Fleischerei Hartmann
  • in Marienmünster: Fleischerei Hecker, Fleischerei Koch
  • in Nieheim: Bäckerei Brandt, Bäckerei Rieks, Fleischerei Krücke
  • in Steinheim: Bäckerei Seidensticker, Landschlachterei Helmes
  • in Warburg: Bäckerei Brechtken, Bäckerei Henke, Bäckerei Hoppe, Bäckerei Wäscher, Metzgerei Schröder, Landfleischerei Balluff, Schlachthaus Warburg
  • in Willebadessen: Metzgerei Adler, Fleischerei Lüke

Foto/Text: Madita Schellenberg/Neue Westfälische

Titel

Nach oben