Neuigkeiten Ihrer KH Höxter-Warburg

Das Elektrohandwerk freut sich über neue Gesellen

Vor dem Prüfungsausschuss der Fachinnung für Elektrotechnik Höxter-Warburg, unter dem Vorsitz von Thomas Münster, Marienmünster, legten jetzt 10 Auszubildende ihre Gesellenprüfung im Ausbildungsberuf Elektroniker/-in für Energie- und Gebäudetechnik mit Erfolg ab.

Thomas Münster begrüßte die erfolgreichen Junghandwerker und freute sich über die guten Ergebnisse. Von 10 Auszubildenden konnten drei Prüflinge die Gesamtnote „gut“ erzielen. Er gratulierte zum Bestehen der Prüfung und appellierte gleichzeitig an die jungen Gesellen, dass sie ihre berufliche Chance nutzen sollen, die ihnen das Handwerk in einer großen Bandbreite böte. Mit den Worten „Bleiben Sie dem Handwerk treu“ forderte er die jungen Gesellen*innen auf, auch nach der erfolgreichen Gesellenprüfung im Handwerk zu bleiben und sich den neuen technischen Herausforderungen im Handwerk zu stellen.

Insbesondere mit Blick auf die Umstellung auf erneuerbare Energien im Handwerk gibt es viele spannende Möglichkeiten und Chancen.

Das Foto zeigt die erfolgreichen Prüflinge sowie Mitglieder des Gesellenprüfungsausschusses, hinten links Prüfungsausschussvorsitzender Thomas Münster, hinten rechts Berufsschullehrer  Bernhard Disselhoff.

„Auch das Elektrohandwerk steht vor der Aufgabe, sich den Anforderungen des Klimawandels anzupassen und nachhaltigere Lösungen zu finden. Die Umstellung auf erneuerbare Energien spielt dabei eine entscheidende Rolle. Es eröffnen sich neue Tätigkeitsfelder und Berufsbilder, wie beispielsweise die Installation und Wartung von Photovoltaik-Anlagen, Wärmepumpen oder energieeffizienten Heizsystemen“, betont Münster.

Um diesen Herausforderungen gerecht zu werden, ist es wichtig, sich fortlaufend weiterzubilden und auf dem neuesten Stand der Technik zu bleiben. Das Handwerk spielt eine wichtige Rolle bei der Umsetzung der Energiewende und hat die Möglichkeit, innovative Lösungen für eine nachhaltige Zukunft zu liefern.

Auch Bernhard Disselhoff, vom Berufskolleg in Brakel und Lehrerbeisitzer im Prüfungsausschuss beglückwünschte die Prüfungsabsolventen zur erfolgreichen Ablegung der Gesellenprüfung. Er konnte auf eine angenehme und schöne aber auch anstrengende Berufsschulzeit zurückblicken und hofft, dass die im Berufskolleg vermittelte Theorie auf der Baustelle auch angewandt  wird.

Aus den Händen des Prüfungsausschussvorsitzenden Thomas  Münster und dem Berufsschullehrer Bernhard Disselhoff  erhielten die erfolgreichen Lehrlinge ihren Gesellenbrief und das Prüfungszeugnis.

Jan Henrik Ellerbrock, Dominik Haselbauer, Frederick Tebbe und Florian Weisheit bei Elektro Beckhoff GmbH, Bad Driburg
Peter Justus bei Wrede GmbH & Co. KG, Borgentreich
Simon Menne bei PA-BRA GmbH & Co. KG, Brakel
Lorenz Potente und Anthony Walmann bei START Zeitarbeit NRW GmbH, Paderborn
Muzaffer Senel und Ahmad Youssef bei Elektro Potthast GmbH, Höxter

Das Elektrohandwerk freut sich über neue Gesellen

Vor dem Prüfungsausschuss der Fachinnung für Elektrotechnik Höxter-Warburg, unter dem Vorsitz von Thomas Münster, Marienmünster, legten jetzt 10 Auszubildende ihre Gesellenprüfung im Ausbildungsberuf Elektroniker/-in für Energie- und Gebäudetechnik mit Erfolg ab.

Thomas Münster begrüßte die erfolgreichen Junghandwerker und freute sich über die guten Ergebnisse. Von 10 Auszubildenden konnten drei Prüflinge die Gesamtnote „gut“ erzielen. Er gratulierte zum Bestehen der Prüfung und appellierte gleichzeitig an die jungen Gesellen, dass sie ihre berufliche Chance nutzen sollen, die ihnen das Handwerk in einer großen Bandbreite böte. Mit den Worten „Bleiben Sie dem Handwerk treu“ forderte er die jungen Gesellen*innen auf, auch nach der erfolgreichen Gesellenprüfung im Handwerk zu bleiben und sich den neuen technischen Herausforderungen im Handwerk zu stellen.

Insbesondere mit Blick auf die Umstellung auf erneuerbare Energien im Handwerk gibt es viele spannende Möglichkeiten und Chancen.

Das Foto zeigt die erfolgreichen Prüflinge sowie Mitglieder des Gesellenprüfungsausschusses, hinten links Prüfungsausschussvorsitzender Thomas Münster, hinten rechts Berufsschullehrer  Bernhard Disselhoff.

„Auch das Elektrohandwerk steht vor der Aufgabe, sich den Anforderungen des Klimawandels anzupassen und nachhaltigere Lösungen zu finden. Die Umstellung auf erneuerbare Energien spielt dabei eine entscheidende Rolle. Es eröffnen sich neue Tätigkeitsfelder und Berufsbilder, wie beispielsweise die Installation und Wartung von Photovoltaik-Anlagen, Wärmepumpen oder energieeffizienten Heizsystemen“, betont Münster.

Um diesen Herausforderungen gerecht zu werden, ist es wichtig, sich fortlaufend weiterzubilden und auf dem neuesten Stand der Technik zu bleiben. Das Handwerk spielt eine wichtige Rolle bei der Umsetzung der Energiewende und hat die Möglichkeit, innovative Lösungen für eine nachhaltige Zukunft zu liefern.

Auch Bernhard Disselhoff, vom Berufskolleg in Brakel und Lehrerbeisitzer im Prüfungsausschuss beglückwünschte die Prüfungsabsolventen zur erfolgreichen Ablegung der Gesellenprüfung. Er konnte auf eine angenehme und schöne aber auch anstrengende Berufsschulzeit zurückblicken und hofft, dass die im Berufskolleg vermittelte Theorie auf der Baustelle auch angewandt  wird.

Aus den Händen des Prüfungsausschussvorsitzenden Thomas  Münster und dem Berufsschullehrer Bernhard Disselhoff  erhielten die erfolgreichen Lehrlinge ihren Gesellenbrief und das Prüfungszeugnis.

Jan Henrik Ellerbrock, Dominik Haselbauer, Frederick Tebbe und Florian Weisheit bei Elektro Beckhoff GmbH, Bad Driburg
Peter Justus bei Wrede GmbH & Co. KG, Borgentreich
Simon Menne bei PA-BRA GmbH & Co. KG, Brakel
Lorenz Potente und Anthony Walmann bei START Zeitarbeit NRW GmbH, Paderborn
Muzaffer Senel und Ahmad Youssef bei Elektro Potthast GmbH, Höxter

Titel

Nach oben